Fragen und Antworten




Kann ich die Stoffwechselkur auch nur mit den hCG-Globulis,

jedoch ohne den Vitalstoffen machen?

Wenn Sie die Kur ohne die Vitalstoffe durchführen, öffnen Sie mit den hCG-Globulis Ihre Fettdepots samt gespeicherten Giften und können aufgrund der mangelnden Vitamine diese nicht aus dem Körper treiben. Das kann zu einem Schaden Ihres Immunsystems führen, denn das wäre z.B. das Gleiche, als wenn Sie Ihren Staubsaugerbeutel (= Ihr Fettdepot) im Staubsauger (= Ihre Körper) platzen/öffnen würden (= mit den hCG-Globulis), dann würden sich alle Bakterien (= Ihre gespeicherten Gifte) in Ihrem Staubsauger (= Ihr Körper) verteilen.

 

Wie kommt es, dass man da abnimmt wo man abnehmen muss?

Wenn kein Zucker in den aktiven Fettzellen gespeichert wird, weil Sie kein Fett und Zucker essen, werden die hCG-Globulis Ihre inaktiven Fettzellen ansprechen und öffnen, um so die notwendige Energie zu bekommen und zu verbrauchen. Diese befinden Sich an die Stellen wo Sie auch am liebsten abnehmen möchten; Hüfte, Oberschenkel, Po, „Winkeärmchen“ und Bauch.

 

Warum muss man die ersten 2 Tage (Ladephase) viele Fette und Kohlenhydrate zu sich nehmen?

Es ist sehr wichtig die ersten Tage mehr Fette und Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, um Ihren Stoffwechsel anzukurbeln und um die gut erreichbaren Fettreserven aufzufüllen. Dies ist wichtig, um spätere Hungergefühle nicht aufkommen zu lassen.

 

Wie viel Gewicht kann ich in der Kurphase verlieren?

Ein Gewichtsverlust zwischen 8% und 12% Ihres Körpergewichts ist möglich, d.h. bei Frauen ca. 6-10 kg, bei Männern ca. 10-14 kg.

 

Werde ich während der Kur meine Leistungsfähigkeit behalten?

Wenn Sie keine körperlichen Höchstleistungen während der Kur unternehmen, dann bleiben Sie voll leistungsfähig für den Alltag. Sport treiben während dieser Phase ist sinnig, nur sollte er gut dosiert sein und Sie nicht bis an Ihre Grenzen treiben.

 

Warum dauert die Kur eigentlich mindestens 21 Tage?

Mind. 21 Tage braucht der Körper, um den Stoffwechsel umzustellen, dies im “Zellgedächtnis” zu verankern und den Hypothalamus neu zu programmieren.

Was muss ich bei der Einnahme von Medikamenten beachten?

Sie sollten auf jeden Fall alle Ihre Medikamente erst einmal weiterhin nehmen und Ihr Arzt wird Ihnen nach der Kur die dann nicht mehr benötigten Medikamente anhand der besseren Blutwerte reduzieren.

 

Was kann ich gegen eventuell einsetzende Kopfschmerzen tun?

Es kann durchaus sein, dass Sie zu Beginn der Kurphase ab und zu Kopfschmerzen bekommen. Der Grund dafür: da der Blutzuckerspiegel niedrig ist, versucht der Körper die Giftstoffe auszuscheiden. Die Kopfschmerzen verschwinden normalerweise sehr schnell wieder, wenn Sie viel stilles Wasser mit 10 Kapseln MSM Plus einnehmen. Bitte nehmen Sie keine Medikamente wie Aspirin, Dafalgan oder Ibuprofen, da Sie Ihrem Körper zusätzliche chemische Gifte einführen und zwei-drei Tage Kur verlieren.

 

Was ist der Unterschied zwischen der Kur- und der Stabilisierungsphase

in meiner Ernährung?

Wenn man sein angestrebtes Wunschgewicht nach der Kurphase erreicht hat, kommt die Stabilisierungsphase. In dieser Phase setzen Sie die hCG-Globulis ab, damit Sie keine Energie mehr verlieren und nehmen die gleiche Menge an Vitalstoffen und Mineralien zu sich. Sie dürfen nun gute Fette, wie Olivenöl, Rapsöl, Leinöl, Walnussöl, Avocados usw. zu sich nehmen. Ab und an ein Glas Rotwein oder Bier sind erlaubt.

 

Wie kann ich nach der Kurphase mein Idealgewicht halten

und den Jo-Jo-Effekt vermeiden?

Nach der Kurphase von mind. 21 Tagen braucht Ihr Körper 21 Tage, um den Stoffwechsel dauerhaft zu stabilisieren. Nach dieser Stabilisierungsphase kommt die 4. und letzte Phase (6 Monate Testphase), wo sich Ihr neues Gewicht soweit eingestellt hat, dass Sie wieder fast normal essen können, ohne erneut zuzunehmen.

 

Muss ich nach der Stabilisierungsphase weiterhin meine Essgewohnheiten vollständig umstellen?

Nein, Sie können nach der Stabilisierungsphase wieder nahezu „normal“ essen. Sie werden aber feststellen, dass sich Ihr Essverhalten verändert hat. Man merkt, welche Lebensmittel einem gut tun und welche nicht. In dieser Phase und darüber hinaus sollten möglichst synthetisch verarbeitete Lebensmittel vermieden werden. Sie können langsam mehr Produkte in die Ernährung aufnehmen. Zunächst mehr Gemüsesorten, danach mehr Früchte und verschiedene Brotsorten. Man sollte darauf achten, dass das Gewicht nicht mehr als 2 kg von Ihrem Idealgewicht abweicht, sonst ist die Ernährung entsprechend der Stabilisierungsphase anzupassen. Um den Körper auch weiterhin gut zu versorgen, dem Jo-Jo-Effekt vorzubeugen und Ihr Bindegewebe weiter zu straffen, empfehlen wir die Einnahme der wichtigsten Vitalstoffe und Mineralien beizubehalten.



Weitere Fragen?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Buddha bei die Fische.

Yoga für Nordlichter.

Der ideale Geschenkband für alle plietschen Yogis, oder die, die es werden wollen.

 

www.buddha-bei-die-fische.org

Buddhabrote für die Seele

...und das Leben läuft wie geschmiert.

Ein Ratgeber mit Tricks für den Alltag und wie man diesen freundlicher gestalten kann, auch wenns' mal stürmt.

 

www.buddha-bei-die-fische.org

 

Fragen & Anmeldung


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Newsletter


Anmelden Abmelden